Professur für Bildungssoziologie


Bildbalken

Sandra Hafner

Bild von Sandra HafnerM.A., Doktorandin und Lehrbeauftragte

 

Sandra Hafner absolvierte das Bachelorstudium an der Universität Basel in Soziologie und Medienwissenschaft. Dabei entwickelte sie ein besonderes Interesse für die Bildungssoziologie und Bildungsforschung, welches sie im Masterstudium Soziologie & Pädagogik an der Universität Basel vertiefte. Dieses schloss sie im Sommer 2014 mit der Masterarbeit ab, in welcher sie den Zusammenhang von sozialer Herkunft und studentischer Auslandsmobilität mittels einer qualitativen Studie untersuchte. 

 

Von 2010 - 2014 war Sandra Hafner studentische Mitarbeiterin an der Professur Bildungssoziologie an der PH n/w, wo sie ihr Interesse an bildungssoziologischen Fragestellungen vertiefen und erste Forschungserfahrungen im Rahmen des vom SNF geförderten Forschungsprojekts „Lehrbetriebsverbünde in der Praxis - Eine multiple Fallstudie zum Funktionieren und den Anforderungen einer neuen Organisationsform der betrieblichen Lehre aus Sicht verschiedener Akteure" sowie im Forschungsprojekt "Soziologische Berufsbildungsforschung" sammeln konnte. Ab Herbst 2014 war sie als wissenschaftliche Assistentin an der Professur Bildungssoziologie in Lehre und Forschung tätig.

 

Seit März 2016 ist Sandra Hafner Doktorandin im vom Schweizerischen Nationalfonds geförderten Projekt "Die Fachmittel-/ Fachmaturitätsschule (FMS) als eigenständiger Bildungsweg neben Berufsbildung und Gymnasium - Prozesse und Ergebnisse ihrer Positionierung und Profilierung" (Laufzeit: 01.03.2016 - 28.02.2019) unter der Leitung von Prof. Regula Leemann (PH n/w) und Prof. Christan Imdorf (Uni Bern). Gleichzeitig nimmt sie weiterhin einzelne Lehraufträge der Professur Bildungssoziologie wahr.

In ihrer Dissertation geht Sandra Hafner der Frage nach, wie bzw. wodurch sich das in der Fachmittelschule angebotene Berufsfeld "Pädagogik" als Zugangsweg in die Lehrerbildung auf Tertiärstufe (Vorschule/Primarstufe) gegenüber dem funktional äquivalenten Bildungspfad im Gymnasium (insb. Schwerpunkte Pädagogik/Psychologie/Philosophie, Bildnerisches Gestalten und Musik) profiliert und auszeichnet.

 

 

Mitgliedschaften

  • Schweizerische Gesellschaft für Soziologie (SGS) & Forschungskomitee Bildungssoziologie der SGS
  • Schweizerische Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF)

 

Lehrveranstaltungen an der PH n/w

  • Schule und Bildung zwischen formalem Gleichheitsanspruch und faktischen Bildungsungleichheiten (Institut Primarstufe: FS 2015, HS 2015, HS 2016)
  • Schule und Bildung aus soziologischer Perspektive (Institut Vorschul- & Unterstufe | Institut Primarstufe: HS 2014, FS 2015, HS 2015)
  • Forschungswerkstatt: Deutungen und Strategien von Mittelschullehrpersonen im Umgang mit migrationsbedingter Heterogenität (in Zusammenarbeit mit Andrea Fischer) (Institut für Sekundarstufe I/II: FS 2015)
  • Bildung für Eliten - Bildung von Eliten? Die Mittelschulen aus soziologischer Perspektive (Institut für Sekundarstufe I/II: HS 2014, HS 2015)
  • Schule in anderen Ländern (Institut für Sekundarstufe I/II: FS 2016)

 

Präsentationen

Die Fachmittel-/Fachmaturitätsschule (FMS) als eigenständiger Bildungsweg neben Berufsbildung und Gymnasium. Forschungsrahmen und erste Ergebnisse (mit Regula Julia Leemann)

Kolloquium „Historische Bildungsforschung und Steuerung des Bildungssystems“, Lehrstuhl Prof. Dr. Lucien Criblez, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Zürich

13. Dezember 2016, Universität Zürich

 

Specialised middle school or Baccalaureate school - which track into Universities of Teacher Education?

Sociological Perspectives on Education. Annual meeting of the research committee on educational sociology of the Swiss Sociological Association (SSA) November 4th, 2016, 14:30 - 16:00, Room LAA L020

 

Hesitant Institutionalisation Of The Specialised School – A Hybrid Track Of Vocational And Academic Training On Upper Secondary Education In Switzerland (mit Regula Julia Leemann, Christian Imdorf, Andrea Fischer und Raffaella Esposito)

European Educational Research Association (EERA), European Conference on Educational Research (ECER): Leading Education: The Distinct Contributions of Educational Research and Researchers, University College Dublin, 22.-26.8. 2016.

 

The hesitant process of institutionalisation of the upper-secondary specialised school (Fachmittelschule, Écoles de culture générale) in Switzerland (mit Regula Julia Leemann, Christian Imdorf, Andrea Fischer und Raffaella Esposito)

Jahreskonferenz Schweizerische Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF): Where does school stop? Transformations and shifts of educational boundaries. Universität Lausanne, 29.6 - 1.7.2016.

 

Social dynamics in the educational reform of a hybrid upper secondary track in Switzerland - insights from the perspective of the sociology of conventions" (mit Regula Leemann, Andrea Fischer & Christian Imdorf). Workshop Sociology of Conventions, Universität Luzern, 11./12.12.2015.

 

"Geschlecht" und „Nationalität/Ethnie" im Fokus bildungssoziologischer Betrachtungen: Der Mehrwert einer forschungsbasierten Vertiefung im Rahmen von Forschungswerkstätten für die Professionalisierung von (zukünftigen) Lehrpersonen" (mit Rebecca Jung). Workshop Formen, Funktionen und Folgen von Differenzierung in Unterricht, Schule und Bildungssystem: Resultate und Konzepte der forschungsbasierten erziehungswissenschaftlichen Ausbildung im Institut Sekundarstufe, Forschungstag 2015 der Pädagogischen Hochschule n/w, 27.11.2015.

 

Berufsbildungsforschung in soziologischen Zeitschriften" (mit Christian Imdorf). Herbsttagung der Sektion Bildung & Erziehung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), PH FHNW Basel: Berufliche Bildung im Umbruch - der Beitrag der soziologischen Berufsbildungsforschung zu einer Berufsbildung der Zukunft, 4./5.11.2011.