Professur für Bildungssoziologie


Bildbalken

Christian Frenademez

M.A., Lehrbeauftragter


Christian Frenademez ist ausgebildeter Primarlehrer und unterrichtete während fünf Jahren auf der Mittelstufe im Kanton Zürich. Nach dieser Zeit absolvierte er ein B.A.-Studium in den Fächern Soziologie, Psychologie und Erziehungswissenschaften an der Universität Zürich. In diesem befasste er sich mit vielfältigen Themen - von sozialen Protesten, über Geschlechterfragen bis hin zur Organisation von Sozialhilfe. Immer wieder kehrte er jedoch zum Thema Schule und Bildung zurück und versuchte dadurch, Gewinne für seine berufliche Praxis zu generieren.

 

Nach seinem B.A.-Studium wechselte Christian Frenademez an die Universität Luzern und spezialisierte sich in seinem M.A.-Studiengang ausschliesslich auf das Fach Soziologie. Bildungssoziologische Themen rückten während dieser Zeit wieder zunehmend in den Mittelpunkt der Auseinandersetzung. So schrieb er eine Forschungsarbeit zum Zusammenhang von sozialer Herkunft und den schulischen Wahrnehmungsmustern von Schülerinnen und Schülern und schloss sein Studium mit einer Masterarbeit über die feldtheoretische Erfassung der schulischen Wirklichkeit im Sommer 2014 ab.

 

Während des gesamten Studiums blieb Christian Frenademez der schulischen Praxis verbunden und arbeitete in unterschiedlichsten Bereichen (Heilpädagogik, Grundstufe, Primarschule, Sekundarstufe) als Lehrperson. Zudem sammelte er als Tutor an der Universität Zürich zahlreiche Erfahrungen in der Vermittlung von soziologischen Inhalten (Grundlagen der Empirie und Theorie).

 

Von Januar 2014 bis August 2016 arbeitete Christian Frenademez als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Bildungssoziologie, wo er für Lehrveranstaltungen auf verschiedenen Ausbildungsstufen und für verschiedene Bereiche der Berufspraxis auf Stufe Sek I zuständig war. Christian Frenademez bleibt weiterhin als Lehrbeauftragter für die Professur für Bildungssoziologie tätig.

Aktuell interessiert sich Christian Frenademez für folgende Themengebiete:


  • Theorien zur Erklärung von Bildungsungleichheiten
  • Die kritische Diskussion des Konzeptes der Chancengleichheit bzw. des Prinzips der "Meritokratie"
  • Ökonomisierung der Bildung
  • Veränderungen in der Arbeitswelt
  • Wissenschaftssoziologie und Erkenntnistheorie
  • Die Theorie der Konventionen und ihren Nutzen zur Beschreibung von Argumentationskonflikten
  • Systemtheorie

Mitgliedschaften
- Swiss Sociological Association, Sociology of Education Research Network

 

Lehrveranstaltungen

 

  • Schule und Bildung aus soziologischer Perspektive (FS 2014/FS 2015/HS 2015, PH n/w)
  • Der Übergang von der obligatorischen Schule ins Berufsbildungssystem aus soziologischer Perspektive (HS 2014, PH n/w)
  • Schulische Übergänge und Chancengleichheit (HS 2014/FS 2015/FS 2016/FS 2017 PH n/w)
  • Bildung für Eliten - Bildung von Eliten? Die Mittelschulen aus soziologischer Perspektive (HS 2014/FS 2015, PH n/w)
  • Der Übergang von der Primarschule in die Sekundarstufe I aus soziologischer Perspektive (FS 2015/HS 2015/FS 2016/HS 2016/FS 2017 PH n/w)
  • Knaben als Bildungsverlierer?! - Schule und Geschlecht aus einer soziologischen Perspektive (FS 2016/HS 2016/FS2017, PH n/w)

 

Berufspraxis

Mentor im Bereich der Berufspraktischen Studien der Stufe Sek I (HS 2015/FS 2016, PH n/w):

  • Berufseignungsabklärung, Mentorate, Unterrichtsbesuche
  • Reflexionsseminar "Lehrende und Lernende als Akteure im Unterricht"
  • Reflexionsseminar "Schule und Ihre Bezugssysteme"

 


Kontakt:
Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule
Institut Sekundarstufe I und II
Clarastrasse 57
CH-4058 Basel
E-Mail: christian.frenademez@fhnw.ch